Die Rezeption des Werkes von L. N. Gumilev seit der späten Sowjetzeit : Russlands Intelligencija auf der Suche nach Orientierung

  • Der Beitrag untersucht die Rezeption der Werke Lev N. Gumilëvs (1912-1992) im spät- und postsowjetischen Russland. Sowohl Kritiker als auch Bewunderer des "letzten Eurasiers", wie Gumilëv sich selbst bezeichnete, stammen in der überwiegenden Mehrheit aus dem Lager der antidemokratischen Transformationsgegner. [Selbstarchivierung mit freundlicher Genehmigung des Duncker & Humblot Verlags.]

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Stefan Wiederkehr
URN:urn:nbn:de:kobv:b4-opus-24027
ISBN:3-428-10918-X
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2013/05/22
Release Date:2013/05/22
Tag:Eurasianism; Gumilëv; Lev N.; National Identity; Russian Federation
GND Keyword:Gumilëv; Lev N.; Russland; Eurasismus; Nationalbewusstsein
Source:Ritter, Martina / Wattendorf, Barbara (Hrsg.): Sprünge, Brüche, Brücken : Debatten zur politischen Kultur in Russland aus der Perspektive der Geschichtswissenschaft, Kultursoziologie und Politikwissenschaft ; Beiträge einer internationalen und interdisziplinären Tagung. Berlin, S. 51-66
Institutes:BBAW / Akademienvorhaben Jahresberichte für deutsche Geschichte
Dewey Decimal Classification:1 Philosophie und Psychologie / 10 Philosophie / 100 Philosophie und Psychologie