Befangenheit und Expertise in Berufungsverfahren : ein wissenschaftspolitischer Denkanstoss

  • Ausgehend von Interviews mit berufungserfahrenen Professorinnen und Professoren diskutieren die Autoren unerwünschte Nebenfolgen von Befangenheiten in Berufungsverfahren. Sie beschreiben das Dilemma, das bei der Besetzung von Berufungskommissionen entsteht, wenn die Fachkompetenz der Mitglieder und Gutachter/-innen zu Befangenheiten führt, weil die Bewerber/-innen aus dem gleichen (eng umgrenzten) Feld stammen. Anhand von vier Modellen wird gezeigt, welche Möglichkeiten des Austarierens zwischen Fachkompetenz und Befangenheit die vorgestellten Regulierungsmöglichkeiten bieten.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Jochen Gläser, Wolf-Hagen Krauth, Christine Windbichler, Michael Zürn
URN:urn:nbn:de:kobv:b4-opus4-35164
ISBN:978-3-939818-96-0
Series (Serial Number):Denkanstöße aus der Akademie : eine Schriftenreihe der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (4)
Publisher:Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Place of publication:Berlin
Editor:Christoph Markschies
Contributor(s):Ute Tintemann
Document Type:Book
Language:German
Date of Publication (online):2021/06/07
Creating Corporation:BBAW
Release Date:2021/06/09
Tag:Befangenheiten; Befangenheitsregeln bei Berufungsverfahren; Berufungsverfahren; Fachkompetenz; Universitäten
GND Keyword:Wissenschaftspolitik
Page Number:36
Institutes:BBAW / Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 30 Sozialwissenschaften, Soziologie / 300 Sozialwissenschaften
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-SA - Namensnennung - Nicht kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International