Der digitale Wandel der Wissenschaftskommunikation

  • Mit der Digitalisierung der Wissenschaftskommunikation verbindet sich eine Vielzahl neuer Kommunikationsformen und Partizipationsmöglichkeiten, die das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft grundlegend verändern. In diesem Band wird ein Theorierahmen entwickelt, der hilft, diese Veränderungen anhand konkreter Beispiele wie Open Science, Plagiats-Wikis oder Wissens-Communities einzuordnen, Forschungsbefunde zu systematisieren und auf offene Fragen hinzuweisen. Die Autorinnen und Autoren waren Mitglieder der Interdisziplinären Arbeitsgruppe „Implikationen der Digitalisierung für die Qualität der Wissenschaftskommunikation“ (2018-2021).

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Christoph Neuberger, Peter Weingart, Birte Fähnrich, Benedikt Fecher, Mike S. Schäfer, Hannah Schmid-Petri, Gert G. Wagner
URN:urn:nbn:de:kobv:b4-opus4-35262
ISBN:978-3-939818-99-1
Series (Serial Number):Wissenschaftspolitik im Dialog : eine Schriftenreihe der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (16)
Publisher:Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Place of publication:Berlin
Contributor(s):Ute Tintemann
Document Type:Working Paper
Language:German
Date of Publication (online):2021/07/20
Publishing Institution:Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Release Date:2021/07/23
Tag:Wissenschaft und Gesellschaft
GND Keyword:Wissenschaftskommunikation; Social Media; Partizipation; Digitalisierung
Page Number:63
Institutes:BBAW / Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Implikationen der Digitalisierung für die Qualität der Wissenschaftskommunikation
Dewey Decimal Classification:000 Wissenschaft, Allgemeines
000 Wissenschaft, Allgemeines / 00 Informatik, Wissen, Systeme / 000 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY - Namensnennung 4.0 International