Im Spiegel der Natur erkennen wir uns selbst - Wissenschaft und Menschenbild

  • In dem Buch über „Wissenschaft und Menschenbild“ werden verschiedene Wege zu einem Verständnis unserer Spezies „Mensch“ begangen: Zum einen zeigt uns die Geschichte und die geistige Struktur der modernen Naturwissenschaft sowohl die umfassende Reichweite als auch die prinzipiellen Grenzen menschlicher Erkenntnis auf, und zwar wohl besser und genauer als jede andere Kulturleistung. Zum anderen ergibt die Evolutions- und die Gehirnbiologie Einsichten in menschliche Grundfähigkeiten wie Sprache, Selbstrepräsentation und strategisches Denken. Sie sind Ergebnisse genetischer Evolution, bildeten aber dann die Voraussetzung dynamischer kultureller Entwicklung, die nicht mehr auf genetischen Änderungen beruht. Die moderne Wissenschaft ist, indem sie ihre eigenen Grenzen begründet, offen für verschiedene, natürlich nicht für alle kulturellen und philosophischen Interpretationen des Menschen und der Welt. Menschliches Bewusstsein ist ein Ergebnis der Evolution des Gehirns, und doch ist die Gehirn-Geist-Beziehung aus entscheidungstheoretischen Gründen vermutlich nicht vollständig dekodierbar. Eine wesentliche Fähigkeit unserer Spezies Mensch ist kognitionsgestützte Empathie. Sie entstand vielleicht im Kontext der Evolution strategischen Denkens, indem sie es erleichtert, das Verhalten anderer vorherzusehen, ist aber auch Motivation für altruistisches Verhalten. Stereotype Kontroversen zwischen Sozialwissenschaftlern und Soziobiologen erscheinen heute eher überflüssig; es gibt eine, wenn auch begrenzte, biologische Basis auch für freundliche menschliche Eigenschaften wie Kooperativität und Vertrauen und nicht nur für Egoismus. Moralische Vorstellungen sollten die biologischen Grundlagen menschlichen Verhaltens respektieren: Gemeinwohl ist eine durchaus reale, aber doch begrenzte Ressource unserer Spezies „Mensch“. Sie ist eher behutsam zu aktivieren, und moralische Überforderungen sind kontraproduktiv.
  • The book on "Science and the image of man" pursues different pathways by way of which science contributes to the understanding of human beings as a species: the scope and limits of human cognition are revealed by the history and the mental structure of science in a more precise manner than by any other cultural effort. Insights into the evolution and function of the human brain elucidate the origin and the range of general human capabilities, such as language, self-representation and strategic thought. These capabilities are the products of biological evolution as well as preconditions of cultural development, which is based on traditions rather than on genetic inheritance. At the metatheoretical level, modern science reveals its own intrinsic limitations and is open to different cultural and philosophical interpretations. Human consciousness is a product of evolution of the human brain, and yet it may not be possible to decode the mind-brain relation fully by finite procedures. One of the specifically human capabilities is cognition-based empathy; it may have evolved in conjunction with strategic thought, because it facilitates the prediction of the behaviour of others, but it also motivates altruistic behaviour. Stereotyped controversies between sociologists and social biologists on human ethics appear somewhat outdated; there is a biological basis in humans not only for egoism but, to a limited extent, also for cooperativity and solidarity. Ethical demands should respect the biological conditions of the human species. They imply that cooperativeness is a real but limited resource. It requires activation, but excessive moralism is counterproductive.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Alfred Gierer
URN:urn:nbn:de:kobv:b4360-1003912
URL:http://edoc.bbaw.de/oa/books/reX7ZOox3LQw/PDF/25hPFNizyGEZQ.pdf
ISBN:3-498-02482-5
Document Type:Book
Language:German
Date of Publication (online):2007/02/19
Release Date:2007/02/19
Tag:Bewusstsein; Empathie; Entscheidungstheorie; Evolution; Gemeinsinn; Menschwerdung; Neurobiologie; Strategisches Denken
altruism; brain; consciousness; decision; empathy; evolution; human; self-understanding
Institutes:BBAW / Veröffentlichungen von Akademiemitgliedern
Dewey Decimal Classification:1 Philosophie und Psychologie / 10 Philosophie / 100 Philosophie und Psychologie