• search hit 4 of 4
Back to Result List

Dolly und Galilei : Forschungsfreiheit als Grenzziehung

  • Die Autorin geht der Frage der Grenzziehung zwischen Wohlstandseffekten und Zerstörungspotenzialen nach, die durch wissenschaftliche Entdeckungen ausgelöst werden. Zwar sind heute wissenschaftliche Entdeckung und technische Erfindung auf die Akzeptanz der demokratischen Öffentlichkeit verwiesen, doch ist diese Tatsache kein konstitutiver Teil wissenschaftlichen Arbeitens. Nach unserer demokratischen Verfassung ist Wissenschaft frei. Der Zweifel von Laien erscheint angesichts dessen ebenso unangemessen wie die politische Definition wissenschaftlicher Wahrheiten. Interesse an Moralvorstellungen und Sicherheit und Interessen von Wissenschaft und Technik an ›unendlichem‹ Fortschritt prallen aufeinander. Hierbei wird dargelegt, was Freiheit ist und wer diese definiert bzw. garantiert.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Sonja Puntscher Riekmann
URN:urn:nbn:de:kobv:b4-opus-9185
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2010/02/11
Release Date:2010/02/11
Tag:Freiheit ; Verantwortung ; Wissenschaftlicher Fortschritt
GND Keyword:Wissenschaftsfreiheit ; Akademische Freiheit ; Forschungsfreiheit
Source:Gegenworte ; 1, S. 57-61
Institutes:BBAW / Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Gegenworte - Hefte für den Disput über Wissen
Dewey Decimal Classification:000 Wissenschaft, Allgemeines / 05 Zeitschriften, fortlaufende Sammelwerke / 050 Zeitschriften, allgemeine fortlaufende Sammelwerke
Schriftenreihen in Einzelbeiträgen:BBAW / Schriftenreihen / Gegenworte / Heft 1 : Schwerpunkt Forschungsfreiheit