• search hit 9 of 17
Back to Result List

Regulierung ist ein zweischneidiges Schwert

  • Im Interview mit Hazel Rosenstrauch beantwortet Hanfried Helmchen die Fragen, wo er sich mit dem Problem der Forschungsfreiheit, insbesondere in der Psychiatrie, konfrontiert sieht, wie er sich um Ethik in der Medizin bemüht (und was dort wesentliche Streitpunkte sind), was die wirtschaftlichen Kosequenzen der Regulierung sind, was die Unterschiede zwischen Deutschland und den Niederlanden ausmacht und schließlich, welche Vorschläge er zur Regulierung hervorbringt.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Hanfried Helmchen
URN:urn:nbn:de:kobv:b4-opus-9073
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2010/02/11
Release Date:2010/02/11
Tag:Regulierung ; Psychiatrie ; Ethik ; Niederlande
GND Keyword:Wissenschaftsfreiheit; Akademische Freiheit; Forschungsfreiheit
Source:Gegenworte ; 1, S. 19-23
Contributor:Rosenstrauch, Hazel
Institutes:BBAW / Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Gegenworte - Hefte für den Disput über Wissen
Dewey Decimal Classification:000 Wissenschaft, Allgemeines / 05 Zeitschriften, fortlaufende Sammelwerke / 050 Zeitschriften, allgemeine fortlaufende Sammelwerke
Schriftenreihen in Einzelbeiträgen:BBAW / Schriftenreihen / Gegenworte / Heft 1 : Schwerpunkt Forschungsfreiheit