Ästhetische Probleme des Gottesdienstes nach Schleiermachers Praktischer Theologie

  • Dieser Kongressbeitrag behandelt Schleiermachers Anschauung vom evangelischen Gottesdienst und seiner Struktur, wie er sie in seinen Vorlesungen zur Praktischen Theologie vorgetragen hat. Schleiermacher verbindet Grundfragen der Ästhetik (was ist Kunst, was ist Kunstproduktion?) mit der Theorie des Christentums und der Kirche (wie verhält sich christliche Frömmigkeit zur allgemeinen Religiosität, welche Künste schicken sich für den christlichen Kultus, wie sind in ihm Kleriker und Laien jeweils produktiv oder rezeptiv, wie verhält sich die Einzelgemeinde zum Kirchenverband?), um darzulegen, wie der evangelische Kultus in seinem Aufbau wirklich Ausdruck und Darstellung protestantischen Christentums ist.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Simon Gerber
URN:urn:nbn:de:kobv:b4-opus4-33949
Parent Title (German):Der Mensch und seine Seele : Bildung – Frömmigkeit – Ästhetik ; Akten des Internationalen Kongresses der Schleiermacher-Gesellschaft in Münster, September 2015 / hrsg. von Arnulf von Scheliha und Jörg Dieken. - ISBN: 978-3-11-046457-3 (Schleiermacher-Archiv ; 26)
Publisher:de Gruyter
Place of publication:Berlin
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2020/12/17
Release Date:2021/01/14
GND Keyword:Gottesdienst; Liturgik; Ästhetik; Kirchenmusik; Praktische Theologie; Schleiermacher, Friedrich
Volume:[2017]
First Page:607
Last Page:617
Institutes:BBAW / Akademienvorhaben Schleiermacher - Kritische Gesamtausgabe
Dewey Decimal Classification:2 Religion / 23 Christentum, Christliche Theologie / 230 Christentum, Christliche Theologie
7 Künste und Unterhaltung / 70 Künste / 700 Künste; Bildende und angewandte Kunst
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-SA - Namensnennung - Nicht kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International