• search hit 1 of 1
Back to Result List

Ist das Wissenschafts-Ethos noch zu retten? : Mertons Verhaltensregeln und die veränderten Bedingungen der Wissensproduktion

  • Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat 1997 einen ›Ehrenkodex‹ für die Wissenschaft verkündet, worin u. a. Plagiat und Fälschung von Daten als Tatbestände wissenschaftlichen Fehlverhaltens identifiziert und Gutachter zur Offenlegung möglicher Befangenheit verpflichtet wurden. Die Regeln selbst erscheinen selbstverständlich, ohne daß jedem bewußt wäre, warum es gerade diese sind und keine anderen. Hierüber handelt der vorliegende Aufsatz unter Berücksichtigung von Mertons Verhaltensregeln und der veränderten Bedingungen der Wissensproduktion.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Peter Weingart
URN:urn:nbn:de:kobv:b4-opus-9124
ISBN:1435-571 X
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2010/02/12
Release Date:2010/02/12
Tag:Verhaltensregel ; wissenschaftliches Fehlverhalten ; Merton
GND Keyword:Fälschung
Source:Gegenworte ; 2, S. 13-17
Institutes:BBAW / Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Gegenworte - Hefte für den Disput über Wissen
Dewey Decimal Classification:000 Wissenschaft, Allgemeines / 05 Zeitschriften, fortlaufende Sammelwerke / 050 Zeitschriften, allgemeine fortlaufende Sammelwerke
Schriftenreihen in Einzelbeiträgen:BBAW / Schriftenreihen / Debatte / Heft 2 : Modelle des Denkens