Forschungsfinanzierung und individuelle Wissenschaftsfreiheit : Balance von sicherer Grundfinanzierung und finanzieller Anreizsteuerung

  • In den letzten dreißig Jahren gab es eine erhebliche Zunahme der Anreizsteuerung im deutschen Wissenschaftssystem. Zielsetzung dieser Ausweitung war eine Effizienzsteigerung, insbesondere dadurch, dass viele Anreize mit dem Wettbewerbsmechanismus verknüpft wurden. Am deutlichsten wird dies durch den erheblichen Bedeutungszuwachs von kompetitiven Drittmitteln im Finanzierungsmix der deutschen Universitäten. Der Text beschreibt dabei zunächst wie Anreize als Steuerungsmechanismus wirken, um darauf aufbauend Gefährdungspotentiale für die Wissenschaftsfreiheit aufzuzeigen. Auf Grundlage dieser Diagnose werden dann Empfehlungen zur weiteren Entwicklung der Anreizsteuerung in Deutschland formuliert.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Uwe Schimank, Otto Hüther
URN:urn:nbn:de:kobv:b4-opus4-37292
ISBN:978-949455-09-4
Series (Serial Number):Wissenschaftspolitik im Dialog : eine Schriftenreihe der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (20.2022)
Publisher:Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Place of publication:Berlin
Editor:Christoph Markschies
Contributor(s):Giulia Gräser, Rebecca Sommer, Ute Tintemann
Document Type:Book
Language:German
Date of Publication (online):2022/05/12
Publishing Institution:Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Release Date:2022/06/22
Tag:Anreizsteuerung
GND Keyword:Wissenschaftsfreiheit; Finanzierung
Page Number:48
Institutes:BBAW / Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Wandel der Universitäten und ihres gesellschaftlichen Umfelds: Folgen für die Wissenschaftsfreiheit
Dewey Decimal Classification:000 Wissenschaft, Allgemeines
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-SA - Namensnennung - Nicht kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International